Jugendliche unter 25

Im § 3 Abs. 2 Sozialgesetzbuch Zwei (SGB II) wurde festgelegt, das erwerbsfähige Hilfebedürftige, die das 25. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, unverzüglich nach Antragsstellung auf Leistungen nach dem SGB II in eine Arbeit oder eine Ausbildung zu vermitteln sind. Können Hilfebedürftige ohne Berufsabschluss nicht in eine Ausbildung vermittelt werden, soll darauf hingewirkt werden, dass die vermittelte Arbeit auch zur Verbesserung ihrer beruflichen Kenntnisse und Fähigkeiten beiträgt.

Im Jobcenter Bayreuth Stadt werden Sie daher als Jugendlicher oder junger Erwachsener bis zur Vollendung des 25. Lebensjahres von drei persönlichen Ansprechpartnern und einen Fallmanager betreut (Team U 25). Bei der Vermittlung in Ausbildung kooperiert das Jobcenter Bayreuth Stadt mit der Berufsberatung der Agentur für Arbeit in Bayreuth.

 


Was sind unsere Ziele?

Natürlich kann unser Ziel nur sein, Sie in Arbeit oder Ausbildung zu vermitteln. Das dies nicht immer einfach sein wird und oftmals auch die persönliche Situation berücksichtigt werden muss ist uns bewusst. Trotzdem freuen wir uns, die täglichen neuen Herausforderungen mit Flexibilität, Einsatz, Begeisterung und Menschlichkeit anzunehmen um für Sie die passende Arbeits- oder Ausbildungsstelle zu finden.

Der Erfolg ist aber nicht nur von uns, sondern vor allem von Ihnen abhängig. Dazu gehört, dass Sie aktiv und motiviert an den angebotenen Eingliederungsmaßnahmen mitwirken und sich selbst um eine zumutbare Arbeitsstelle bemühen.