Arbeitslosengeld II

Sie sind erwerbsfähig und können den Lebensunterhalt für sich und ihre Angehörigen nicht durch eigenes Einkommen und/oder Vermögen sicherstellen? Dann sieht das Zweite Buch Sozialgesetzbuch (SGB II) neben der beruflichen Förderung als finanzielle Hilfe die Grundsicherung für Arbeitsuchende (Arbeitslosengeld II) vor.

Die Grundsicherung setzt sich aus folgenden Bestandteilen zusammen, die je nach individuellem Bedarf gewährt werden:

  • Regelbedarfe für erwerbsfähige Leistungsempfänger/innen und die nicht erwerbsfähigen Angehörigen
  • Leistungen für Mehrbedarfe
  • Kosten für Unterkunft und Heizung, soweit sie angemessen sind (Die angemessenen Leistungen für die Unterkunft wurden auf der Grundlage einer Mietwerterhebung für die Stadt Bayreuth durch ein sog. "schlüssiges Konzept" festgelegt. Nähere Einzelheiten zu den aktuell geltenden Höchstbeträgen in Bayreuth erhalten Sie beim Jobcenter Bayreuth Stadt)
  • Einmalige Leistungen für
    • Erstausstattung für die Wohnung einschließlich Haushaltsgeräten
    • Erstausstattung für Bekleidung und Erstausttattung bei Schwangerschaft und Geburt
    • Anschaffung und Reparaturen orthopädischer Schuhe
    • Reparaturen von therapeutischen Geräten und Ausrüstungen, sowie die Miete von therapeutischen Geräten
  • Zusätzliche Leistung für Bildung und Teilhabe

Die Leistungen zur Sicherung des Lebensunterhaltes werden monatlich im Voraus erbracht und regelmäßig für jeweils 6 Monate bewilligt. Danach ist ein Weiterbewilligungsantrag erforderlich, sofern aufgrund der wirtschaftlichen Situation weiterhin Leistungen benötigt werden.

Mit der Gewährung von Arbeitslosengeld II werden Sie regelmäßig auch Pflichtmitglied in der von Ihnen ausgewählten gesetzlichen Krankenkasse.

Wichtiger Hinweis: Die Grundsicherung für Arbeitsuchende ist eine individuelle Leistung, die Ihre persönlichen Lebensumstände soweit wie möglich berücksichtigt. Von daher ist es unerlässlich, dass Sie alle Änderungen in den persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnissen (wie z.B. Einkommensänderungen, Zuzug oder Wegzug von Haushaltsangehörigen, Heirat, Umzug) Ihrem/Ihrer persönlichen Ansprechpartner/in unverzüglich mitteilen.