Das Bildung- und Teilhabepaket

Kinder die

  • Arbeitslosengeld II
  • Sozialgeld
  • Sozialhilfe
  • Kinderzuschlag oder
  • Wohngeld

beziehen, haben grundsätzlich einen Rechtsanspruch auf folgende Leistungen:

  • ein- und mehrtägige Ausflüge
  • Zuschuss bei Mehraufwendungen für Mittagessen in KiTa, Schule oder Hort:
    Der verbleibende Eigenanteil der Eltern liegt bei einem Euro pro Tag und Essen.
  • Lernförderung (Nachhilfe):
    Bedürftige Schülerinnen und Schüler können Lernförderung in Anspruch nehmen, wenn nur dadurch das wesentliche Lernziel erreicht werden kann.
    Voraussetzung ist insbesondere, dass die Schule den Bedarf bestätigt und keine vergleichbaren schulischen Angebote bestehen.
  • Schülerbeförderung:
    Insbesondere wer eine weiterführende Schule besucht, hat oft einen weiten Schulweg.
    Sind die Beförderungskosten erforderlich, können sie nicht aus dem eigenen Budget bestritten werden und werden sie nicht anderweitig abgedeckt, können diese Ausgaben erstattet werden.
  • Teilhabe am sozialen und kulturellen Leben – Kultur, Sport, Mitmachen:
    Mitgliedsbeiträge für Sportverein, Musikunterricht oder die Teilnahme an einer Freizeit können mit bis zu 10 Euro pro Monat bzw. maximal 120 Euro pro Jahr unterstützt und gefördert werden.

Die dazugehörigen Anträge finden Sie unter:
Antragsformular Bildung und Teilhabe

Allgemeine Information

Die Leistungen der Bildung und Teilhabe unterliegen der Trägerschaft der Stadt Bayreuth. Für den Bereich der Berechtigten von Leistungen der Grundsicherung für Arbeitsuchende (SGB II) wurde die Aufgabe auf das Jobcenter übertragen. Anträge werden direkt beim Jobcenter Bayreuth Stadt gestellt.

Alle anderen Personen (Leistungsberechtigte im SGB XII (früher Sozialhilfe) oder Empfänger von Leistungen nach § 6a Bundeskindergeldgesetz (BKGG) sowie Empfänger von Leistungen nach dem AsylbLG stellen ihre Anträge im Jugendamt.

Nähere Informationen und Flyer zu den einzelnen Leistungen finden Sie unter den nachfolgenden Link:
Bildungspaket