Mit Ausdauer und Ehrgeiz zurück an die Werkbank

22.11.2012

Mit Ausdauer und Ehrgeiz zurück an die Werkbank

Trotz seiner guten Ausbildung zum Fachpraktiker für Holzverarbeitung, viel Praxiserfahrung, Führerschein und PKW tat sich Herr B. lange Zeit schwer, eine neue Arbeit zu finden. Aufgegeben hat er sich aber auch während der Arbeitslosigkeit nie; für seine Ausdauer und seinen starken Willen wurde er nun belohnt. Seit Oktober 2012 ist er bei der Schreinerei H. als Helfer für Oberflächenbehandlung in Vollzeit beschäftigt und packt dort engagiert mit an.
Das Besondere: Der 53-Jährige ist von Geburt an taub und kämpfte deswegen immer wieder mit Vorurteilen von möglichen Arbeitgebern – bis er Schreinerei-Chef Herr H. kennenlernte.
Möglich gemacht hat die Arbeitsaufnahme u.a. eine Maßnahme zur Aktivierung und beruflichen Eingliederung und die breit angelegte Netzwerkwerkarbeit von Frau V., der zuständigen Vermittlerin im Jobcenter Bayreuth Stadt. Im Rahmen eines begleitenden Praktikums konnte sich der neue Arbeitgeber von den Fähigkeiten und Kenntnissen überzeugen. „Meine Mitarbeiter und ich sind sehr froh, mit Herrn B. einen neuen engagierten Kollegen gewonnen zu haben“, betont Herr H. und freut sich auf die weitere tatkräftige Unterstützung in seinem Betrieb

<< zurück zur Übersicht